• Bildnerisches Gestalten

      • Seit dem Schuljahr 1990/91 bietet unsere Schule den Schwerpunkt Bildnerisches Gestalten im Rahmen eines Schulversuches bzw. seit dem Schuljahr 1997/98 im Rahmen der Schulautonomie an. Die Zeichenschülerinnen und Schüler sind gleichmäßig auf die Klassen verteilt. Schüler, die diesen Schwerpunkt wählen, haben wöchentlich 2 BE-Stunden geblockt an einem Nachmittag zusätzlich, also insgesamt 4 BE-Einheiten.

        Drei Kolleginnen (BEd Kriechbaum Lisa, BEd Huber Natalia, BEd Schmid Nicole) unterrichten seit dem Schuljahr 2017/18 in den Schwerpunktklassen partnerschaftlich. Die Betreuung eines Jahrgangs von jeweils zwei Lehrkräften hat sich in der Unterrichtspraxis als sehr vorteilhaft erwiesen. Die Arbeit im Team spornt an, bringt Abwechslung, fördert die Spezialisierung auf dem Gebiet der Fotografie, der Malerei oder der Grafik und bringt somit ein Mehr an fachlicher Kompetenz der Lehrerin für die Schüler.

        Die inhaltliche Zielsetzung im Schwerpunkt BE ist, den Schülern eine Auseinandersetzung mit der Bildenden Kunst, besonders der des 20. und 21. Jahrhunderts zu ermöglichen. Durch das Erlernen von zeitaufwendigen Techniken (Radierungen, Drucke, Fotobearbeitungen, und Werke, die konzentriertes Arbeiten verlangen) sollen die Schülerinnen und Schüler ein umfassendes Kunstverständnis und vermehrte Kritikfähigkeit erlangen.

        Der Lehrplan für BE bildet auch die Grundlage für den erweiterten BE-Unterricht in den Zeichenklassen, jedoch gibt es keine Beschränkung der Lehrplaninhalte auf eine bestimmte Schulstufe.
        Neben der Arbeit in der Schule werden unter anderem Galerien und Ausstellungen in Vöcklabruck, Ried i. I., Linz, Salzburg und Wels regelmäßig (1x pro Semester) besucht. Sie sind eine wesentliche Quelle der Inspiration für die praktische Arbeit, die zum Teil direkt vor Ort von den Jugendlichen in Workshops umgesetzt wird. Außerdem nehmen alle Zeichenschülerinnnen und Schüler in der ersten Klasse an der Kreativwoche in der Flachau (Salzburg) teil. Arbeiten im Freien, Monumentalplastiken, Großrauminstallationen, Architektur oder Kurzfilm sind nur einige Schwerpunkte. Fächerübergreifende Lösungen mit WTE, WTX, D, BU sind bei der Unterrichtsplanung im Schwerpunkt BE eine Selbstverständlichkeit.
        Dialogveranstaltungen oder Workshops mit Künstlern, Teilnahme an Wettbewerben und Projekten und Organisieren von Ausstellungen in der Schule runden das umfangreiche Ausbildungsprogramm ab.

        Für zusätzliche Informationen steht die Leitung der NMS Frankenburg (Tel.:07683/501811) jederzeit zur Verfügung.

         



         

    • Liste der Galerien.

      Noch keine Daten zum Anzeigen